Nevada Tan

Nevada Tan - Alles endet hier

Your rating:
manchmal sehe ich noch licht am ende des tunnels
manchmal weiß ich wirklich nicht wie spät es ist
manchmal glaube ich zu wissen, was wirklich wichtig ist
manchmal hach ich das gefühl, dass mich das leben vergisst
ich führ jeden tag einen kampf in gedanken
ob das, was ich tue wirklich richtig ist
weißt du, was die uhr geschlagen hat?
ich weiß es nicht
frag mich: was hab ich falsch gemacht?
und wieder kein ende in sicht

warum kann's nicht aufhören
die hoffnung zieht an mir vorbei
ich schau dich an und sehe es ein

alles endet hier... auch wenn du wieder vor mir stehst
alles endet hier... selbst wenn du deine welt umdrehst
alles endet hier... sogar wenn du noch weiter flehst
ich hoffe, dass du das verstehst

heller als der tag und dunkler als die nacht
immer wieder schweißgebadet bin ich neben dir erwacht
damals hätte ich nie gedacht, dass ich am heutigen tag
mich über unsre vergangenheit und unsre zeit beklag
denn wir liefen im kreis doch haben's nicht gesehen
wir schliefen zu zweit, man kann's nicht verstehen
jetzt schlag ich gegen die wände, nichts hält mich mehr fest
und jeder neue tag ist wie ein neuer test

warum kann's nicht aufhören
die hoffnung zieht an mir vorbei
ich schau dich an und sehe es ein

alles endet hier... auch wenn du wieder vor mir stehst
alles endet hier... selbst wenn du deine welt umdrehst
alles endet hier... sogar wenn du noch weiter flehst
ich hoffe, dass du das verstehst

wärst du doch nur ein bisschen wie ich
ein bisschen von mir und das hier gäbe es nicht
ich präsentierte dir mein herz auf einem silbertablett
du zeigtest mir gar nichts und hast dich lieber versteckt
und jetzt weht der wind in mein gesicht
doch ich spüre ihn nicht, ich höre nur dich
es ist ein klagelied, für zwei bestimmt
ich bin ein einzelkämpfer und werde
nicht länger die zweitstimme mitsingen

alte graffitis zeichnen die zerbrochene wand
es ist ein staubiger himmel, ich lauf die straße entlang
ich hab mir nicht ausgesucht diesen weg zu gehen
er hat mich eingeholt und jetzt werd ich ihn antreten
du hast sie nicht gespürt die spannung in mir
ich hab sie ignoriert, damit ich dich nicht verlier
niemand macht sich die mühe und sucht nach einem grund
nur verstümmelte worte, was bleibt sind taube erinnerungen

jetzt weht der wind in mein gesicht
ich spür ihn nicht und hör nur dich
das klagelied ist nicht für mich
und ich weiß es ist vorbei
und ich weiß ich bin allein
doch es kann nicht anders sein

alles endet hier... auch wenn du wieder vor mir stehst
alles endet hier... selbst wenn du deine welt umdrehst
alles endet hier... sogar wenn du noch weiter flehst
ich hoffe, dass du das verstehst

wir liefen im kreis doch haben's nicht gesehen
wir schliefen zu zweit, man ich kann's nicht verstehen
jetzt schlag ich gegen die wände, nichts hält mich fest
und jeder neue tag ist wie ein neuer test
du hast sie nicht gespürt, die spannung in mir
ich hab sie ignoriert, damit ich dich nicht verlier
niemand macht sich die mühe und sucht nach dem grund
nur verstümmelte worte, was bleibt sind taube erinnerungen
Get this song at:
bol.com
amazon.com

Copyrights:

Author: ?

Composer: ?

Publisher: Vertigo

Details:

Released in: 2007

Language: German

Translations: English , French , Dutch

Appearing on: Niemand Hort Dich (2007)

Share your thoughts

This form is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

0 Comments found