Andy Borg

Andy Borg
Ich brauch dich jeden tag

Der zug fährt gleich ein
Und ich seh' schon die lichter
Gleich sagst du mir einfach adieu.
Drei Wochen allein sein
Was ist das sagst du
Und doch tut der abschied mir weh.
Das wird eine endlose zeit
Ich weiß doch du fehlst mir schon heut.

Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr
Denn mit dir glücklich sein ist gar nicht schwer.
Wenn du nur aus dem zimmer gehst
Dann ist alles so leer.
Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr.

Mir fehlt schon am morgen
Dein kopf auf dem kissen
Die art wie du sagst: bist du wach.
Die zeitung liegt da
Doch ein frühstück allein
Ich weiß nur
Mir ist nicht danach.
Vielleicht ist es gut
Das zu spür'n
Wie schlimm es wär
Dich zu verlier'n.

Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr
Denn mit dir glücklich sein ist gar nicht schwer.
Wenn du nur aus dem zimmer gehst
Dann ist alles so leer.
Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr.

Ich kann mir nur wünschen
Daß du mich genauso vermisst;
Erst wenn du nicht da bist
Dann weiß ich
Was du für mich bist.

Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr
Denn mit dir glücklich sein ist gar nicht schwer.
Wenn du nur aus dem zimmer gehst
Dann ist alles so leer.
Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr.

Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr
Denn mit dir glücklich sein ist gar nicht schwer.
Wenn du nur aus dem zimmer gehst
Dann ist alles so leer.
Ich brauch dich jeden tag ein bißchen mehr.

Tina

Toegevoegd door Tina op za 04 sep, 2010 8:26 pm

Auteur: Irma Holder
Componist: Jean Frankfurter
Uitgever: Papagayo Musikverlag Hans Gerig OHG
Uitgegeven in: 1987
Taal: Duits

Reacties

CommonCrawl [Bot]

Volg Muzikum