Ella Endlich

Ella Endlich - Sehnsucht nach dem Gefühl

Your rating:
Hunderttausend Worte vergehn,
Leider wird sie niemand verstehn,
Es ist niemals was ich sag,
Es ist immer was ich tu.

Hunderttausend Schätze bestehn,
Viele schöne Orte gesehn,
Es ist niemals, wo ich war,
Es ist immer, wo ich bin.

Jetzt hab ich Sehnsucht nach dem Gefühl,
Um das ich sterben würd.
Oder verlang ich wieder zu viel,
Weil es die Gleichmut stört?
Ich hab so Sehnsucht nach dem Gefühl,
Um das ich sterben würd,
Das mich zerreisst.

Hunderttausend Füsse im Sand,
Suchen nach dem Meer, nach dem Strand,
Es ist selten offenbar,
Jedoch manchmal nebendran.
Hunderttausend lieben sich heut,
Morgen sind sie wieder zerstreut,
Mensch egal, was vergeht,
Ist doch schön, dass was bleibt.

Und wieder Sehnsucht nach dem Gefühl,
Um das ich sterben würd.
Oder verlang ich wieder zu viel,
Weil es die Gleichmut stört?
Ich hab so Sehnsucht nach dem Gefühl,
Um das ich sterben würd,
Das ewig hält, das ewig grellt,
Das mein Herz mir sicherstellt,
Das Rede steht, das mich bewegt,
Das endlich zeigt, mir zeigt,
Wohin es geht.
Get this song at:
bol.com
amazon.com

Copyrights:

Author: ?

Composer: ?

Publisher: Telamo Musik & Unterhaltung GmbH

Details:

Released in: 2018

Language: German

Appearing on: Da (2010)

Share your thoughts

This form is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

0 Comments found