Reinhard Mey

Reinhard Mey
Berlin tut weh (Italian translation)

German
Italian
Berlin tut weh
Berlino fa male
Ich hab' mit dir gelebt mein ganzes Leben
Ich kenn' dich in- und auswendig, scheint mir,
und all' meine Erinn'rungen verweben
sich ganz mit deinem Namen und mit dir.

Sie sagen, du tust gut, ich glaube eher,
du rührst mich, wühlst mich auf, wenn ich dich seh',
du triffst mich tiefer, du gehst mir viel näher,
du tust mir weh, du tust mir weh

Du malst dich an mit grellen bunten Farben,
sie schminken dich mit Oberflächlichkeit,
aber ich sehe jede deiner Narben
und alle Schatten der Vergangenheit.

Vergessen und verraten und geschunden
Wenn ich hinter deine Fassaden seh',
ist mir's, als spürt' ich jede deiner Wunden,
du tust mir weh, du tust mir weh.

Staatsmann und Hinterbänkler, alle kamen
mit großen Sprüchen und mit Prunk und Pracht,
und alle schmückten sich mit deinem Namen
und gingen wie die Diebe in der Nacht.

Es schmerzt zu sehen, wie sie dich mißbrauchen
für jede Lüge, für jedes Klischee,
um ihren Phrasen Leben einzuhauchen,
du tust mir weh, du tust mir weh.

Fast alle meine Freunde sind gegangen.
Gewiß, manchmal verstehe ich sie gut.
Ich habe nur zu sehr an dir gehangen,
mit meiner Trauer und mit meiner Wut.

Wie oft verlasse ich dich in Gedanken
und komm' kleinlaut zurück, bevor ich geh'
So stiehlt man sich nicht vom Bett eines Kranken,
du tust mir weh, du tust mir weh.

Du hast mich um ein Stück Freiheit betrogen,
mich, der nichts Teureres als Freiheit weiß.
Doch immer hat es mich zu dir gezogen,
vielleicht kenne ich darum ihren Preis.

Ich liebe dich, du Stadt mit allen Schmerzen
und trage halt, wohin immer ich geh',
einen Splitter von dir in meinem Herzen
Du tust mir weh, Berlin tut weh.
Ho vissuto con te tutta la mia vita.
Io ti conosco dentro e fuori, mi sembra,
E tutti i miei ricordi si intrecciano
completamente con il tuo nome e con te.
Dicono che fai bene, penso di sì,
Mi commuovi, scavi in me, quando ti vedo,
Mi colpisci più in profondità, tu mi vieni molto più vicino,
Tu mi fai male!
Tu mi fai male!
Tu ti dipingi con tinte colorate abbaglianti,
che ti truccano con superficialità,
Ma io vedo tutte le tue cicatrici
E tutte le ombre del passato.
Dimenticate e tradite e malconce,
Quando guardo dietro le tue facciate,
Mi sembra di sentire ciascuna delle tue ferite,
Tu mi fai male!
Tu mi fai male!
Statisti e parlamentari di secondo livello, sono venuti tutti
Con grandi sentenze e con sfarzo e splendore ,
E tutti si adornavano con il tuo nome
E andavano come ladri nella notte.
Fa male vedere come abusano di te
Per ogni menzogna, per ogni cliché,
Per infondere vita alle loro frasi,
Tu mi fai male!
Tu mi fai male!
Quasi tutti i miei amici sono andati.
Certamente, a volte li capisco bene.
Io mi sono solo affezionato troppo a te,
Con la mia tristezza e la mia rabbia.
Quante volte ti abbandono col pensiero
E torno timidamente indietro, prima di andare!
Così (come) non si ruba dal letto di un malato,
Tu mi fai male!
Tu mi fai male!
Mi hai defraudato di un pezzo di libertà,
Me, che non conosco nulla di più caro della libertà.
Ma sono sempre stato attratto a te,
Forse per questo so il suo prezzo.
Ti amo, città con tutti i dolori
E così porto, ovunque io vada,
Una scheggia di te nel mio cuore!
Tu mi fai male!
Berlino fa male.
delamare

Submitted by delamare at Sat 17 Oct, 2009 3:16 pm

OptimusPrime

Translation submitted by OptimusPrime at Sun 16 Feb, 2014 8:43 pm

Author: ?
Composer: ?
Publisher: ?
Language: German

Reactions

CommonCrawl [Bot]

Follow Muzikum