Serge Reggiani

Serge Reggiani
Sarah (German translation)

French
German
Sarah
Sarah
Si vous la rencontrez bizarrement parée
Traînant dans le ruisseau un talon déchaussé
Et la tête et l'oeil bas comme un pigeon blessé
Monsieur, ne crachez pas de juron ni d'ordure
Au visage fardé de cette pauvre impure
Que déesse famine a par un soir d'hiver
Contraint à relever ses jupons en plein air
Cette bohème-là, c'est mon bien, ma richesse
Ma perle, mon bijou, ma reine, ma duchesse...
(Charles Baudelaire)

La femme qui est dans mon lit
N'a plus vingt ans depuis longtemps
Les yeux cernés
Par les années
Par les amours
Au jour le jour
La bouche usée
Par les baisers
Trop souvent, mais...
Trop mal donnés
Le teint blafard
Malgré le fard
Plus pâle qu'une
Tâche de lune.

La femme qui est dans mon lit
N'a plus vingt ans depuis longtemps
Les seins si lourds
De trop d'amour
Ne portent pas
Le nom d'appâts
Le corps lassé
Trop caressé
Trop souvent, mais...
Trop mal aimé
Le dos voûté
Semble porter
Des souvenirs
Qu'elle a dû fuir.
Prelude
(gesprochen: Charles Baudelaire; Auszug aus:
Sarah, schielt)
x
x
x
x
x
x Hier wird der vollständige Wortlaut
x
x des Gedichts von Baudelaire wieder-
x
x gegeben, aus dessen letzen Strophen
x
x Reggiani zitiert.
x
x Übersetzt ist vorläufig nur der
x
x gesprochene Text (s. u.)
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
Wenn Sie ihr begegnen, merkwürdig geschmückt,
auf ausgelatschten Absätzen die Rinnsteine entlang,
Kopf und Augen gesenkt wie eine verletzte Taube,
dann, Meine Herren, spucken Sie nicht Spott oder Schmutz
in das geschminkte Antlitz dieser armen Unreinen,
die von der Göttin Hunger an einem Winterabend gezwungen
war, unter freiem Himmel ihren Rock hochzuziehen
Diese Bohème ist mein Ein und Alles, mein Reichtum,
Meine Perle, mein Schmuckstück, Königin, Fürstin
Sarah (G. Moustaki)
Die Frau in meinem Bett
Ist schon lange nicht mehr 20
Ringe um die Augen
Von den Jahren
Von der Liebe
Von Tag zu Tag,
Der Mund verbraucht
Von den Küssen,
Zu vielen, zu schlechten,
Trotz der Schminke
Bleicher Teint
Noch blasser als
Ein Mondfleck
Die Frau in meinem Bett
Ist schon lange nicht mehr 20
Die Brüste schwer
Von zu viel Liebe
Sind Lust
Erregend nicht,
Der Körper müd
Zu oft berührt
Zu oft und dann
Zu schlecht geliebt
Gebeugter Rücken
Trägt wohl noch
An den Erinnerungen
Die sie vergessen müsst'
Die Frau in meinem Bett
Ist schon lange nicht mehr 20
Lacht nicht,
Fasst sie nicht an,
Spart euch die Tränen
Und eure Sprüche!
Denn wenn des Nachts
Ihr Körper, ihre Hände
Sich meinen öffnen
Dann ist's ihr Herz,
Von Wunden und
von Schmerz versehrt,
Das Ruhe mir gewährt.
eiric

Submitted by eiric at Fri 15 Jun, 2012 6:42 pm

OptimusPrime

Translation submitted by OptimusPrime at Sun 16 Feb, 2014 8:55 pm

Author: Charles Baudelaire
Composer: Robert
Publisher: Robert
Language: French
Also available in: English

Reactions

CommonCrawl [Bot]

Follow Muzikum