Christian Steiffen
Ich hab´ dir den Mond gekauft

Ich hab´ dir den Mond gekauft

Es war gedacht für eine Nacht
und ich hab gerne mitgemacht
Nur, daß sie nie wieder ging
und jetzt steh ich hier und sing

Ich hab dir den Mond gekauft
und morgen schieß ich dich da rauf
oder vielleicht sogar bis hinter den Mond
denn da hast Du ja schon immer gewohnt

Du fragst mich wie war dein Tag
und warum ich dich nichts frag
Hast Du noch immer nicht kapiert, daß es mich gar nicht interessiert
wenn Du auch nur ein Wort verlierst

Denn was du redest hörst nur du
und ich mach die Augen zu
und ich träum du wärst nicht da, und dieser Traum ist wunderbar
Denn ich weiß, Träume werden wahr

Ich hab dir den Mond gekauft
und morgen schieß ich dich da rauf
oder vielleicht sogar bis hinter den Mond
denn da hast du ja schon immer gewohnt

Dann bist du so wie der Mond
still, einsam, schön und unbewohnt
auch Atmosphäre hast du nicht (Also Atmosphäre, wie soll ich das erklären)
Dafür jedoch ein Mondgesicht
Auch keine Gravitation (Das heißt Anziehungskraft)
Doch das wußt ich vorher schon
Auch ist mir schon lang bekannt, du bist kein Mensch nur ein Trabant
Ich schau dich gerne aus der Ferne an

Ich hab dir den Mond gekauft
und morgen schieß ich dich da rauf
oder vielleicht sogar bis hinter den Mond
denn da hast du ja schon immer gewohnt

Copyrights

Author: ?
Composer: ?
Publisher: Warner Music Group Germany Holding GmbH

More details

Published in: 2013
Language: German
Available on: Arbeiter der Liebe (2013)

www.muzikum.eu