Kim Merz
Saumäßig Stark

doch so fr�h f�hrt Hans noch nicht nach Haus.
Er will was erleben.

Mutter arbeitet eh noch bis Vier
in der Fabrik, und er stand' vor verschlossener T�r,
das hat er schon lang satt.

Refrain:
Und dann steht er schon im Spielsalon, unser Held und z�hlt sein
Geld.
Dann f�hlt er sich saum��ig stark.
Dann steht der eiskalte Krieger am Killerautomat.
K�mpft die letzte Schlacht privat.
Unser einsamer Spieler bleibt doch ewig Verlierer. Mark f�r Mark.

Keine Jobs auf dem Arbeitsamt.
Totaler Frust, Peter sieht wieder mal kein Land.
Das hat er schon lang satt.
Ihn packt die Wut, und es kotzt ihn an,
er sucht was, wo er sich abreagieren kann,
er will was erleben.

Refrain

Krieg der Sterne, er gegen alle, das ist seine Welt.
Leben und leben lassen, grad wie's ihm gef�llt.
Jeder Schu� 'ne Elektronikleiche, er hat sie nicht gez�hlt.
Unser Killerstar steht breitbeinig da,
und er schie�t und knallt aus dem Hinterhalt.
Mit einer Pr�zision, die keinen schont, schie�t er den Weg sich
frei.

Refrain 2:
Dann f�hlt er sich saum��ig stark.
Emotionslos und kalt steht er am Killerautomat.
K�mpft die letzte Schlacht privat.
Unser eiskalter Krieger bleibt doch ewig Verlierer.

Refrain 2

Mark f�r Mark

Copyrights

Author: Kim Merz, Tony Hendrik & Karin van Haaren
Composer: ?
Publisher: Coconut

More details

Published in: 1983
Language: German

www.muzikum.eu