Mach' schnell das Fernseh'n aus
zu viel Skandale und Skelette
sie hocken auf dem Pulverfa?
und rauchen Kette

Mach' schnell das Fenster zu
zu viel Gelarme Gase Gifte
sie geben sich den Bruderku?
und schie?en aus der Hufte

Und dennoch: wenn ich morgens
aus den Alptraumfedern steig'
grinst mich die Sonne an
und gibt mir einen kaum
bewolkten Fingerzeig-
Ja Ja Ja

ich bin weiter fur mich da
meine Herr'n und meine sehr
verehrten Damen
Ja Ja Ja

und so bleibe ich Euch nah',
aber nie und nimmer sag' ich
Ja und Amen

Ich sage Ja zu mir
nicht ganz so dreist wie in der Werbung
ich sterbe nicht in Uniform
ich glaub nicht an Vererbung

Ich sage Ja zu Dir
ich pfeif ein Liebeslied im Dunkeln
fur alle au?er denen die
zum Klang von Stiefeln schunkeln

Denn zwischen all den Zeilen
wo die Weltgeschichte tobt
steht noch ein leiser Text
von einem der den Tag
schon vor dem Abend lobt...

Ja Ja Ja
ich bin weiter fur Euch da
wer nun Nein sagt geht
gefalligst aus der Sonne

Ja Ja Ja
und so bleibe ich mir nah
wie Diogenes sich treu blieb
in der Tonne
Ja Ja Ja

ich bin weiter fur mich da
meine Herr'n und meine sehr
verehrten Damen

Ja Ja Ja
und so bleibe ich Euch nah
aber nie und nimmer sag' ich
Ja und Amen
Ja Ja Ja

ich bin weiter fur mich da
meine Herr'n und meine sehr
verehrten Damen

Ja Ja Ja
und so bleibe ich Euch nah
aber nie und nimmer sag' ich
Ja und Amen

Ja Ja Ja
ich bin weiter fur mich da

Ja Ja Ja
und so bleibe ich Euch nah

Ja Ja Ja
ich bin weiter fur Euch da

Ja Ja Ja
ich bin weiter fur Euch da

Ja Ja Ja
Ja Ja Ja

  • Sanderxx

    Submitted by

    Sanderxx at Sat 19 Mar, 2011 8:06 pm

  • <
Copyrights
Author: H.R. Kunze
Composer: H. Lürig
Publisher: ?
More details
Published in: 1993
Language: German
Available on: Ja (1993)

Reactions

CommonCrawl [Bot]

Follow Muzikum